Musiker 2019

»And now, at 9:25 p.m., I want you all to stand up.«

Sir Waldo Weathers

Der Mann aus der James Brown Band

Waldo Weathers stand im Alter von 12 Jahren zum ersten Mal in einem Club mit der Band New Birth auf der Bühne. Als Saxophonist begann Weathers mit Rhythm and Blues Bands, wechselte jedoch bald zu Jazz und Funk. 1985 wurde er als erster farbiger Country Sax Spieler von der Country Music Hall of Fame ausgezeichnet.

 

Von 1979 bis 1989 stand Waldo Weathers mit den Musikgrößen Charley Pride und Johnnie Taylor auf der Bühne. Zusammen mit Michael Jackson nahm er bei der „Fairwell Soul Party“ für den Soul-Giganten in Augusta teil. Als Headliner spielte Waldo Weathers von 2005 bis 2009 auf der MS Europa. Von 2010 bis 2011 begleitete er Phil Collins auf Deutschlands Bühnen.

 

Waldo Weathers war von 1993 bis 2008 Mitglied der James Brown Band und spielte in dieser Zeit auch mehrere Soli auf Browns Alben, sowie der Live DVD Live at the House of Blues. Des Weiteren war Weathers mit B.B. King, Al Green, Little Richard, Harriet Lewis und vielen weiteren auf der Bühne.

»Wir sind der Strom - wir sind die Menschen dieser Zeit«

Petra Rennings

Soul, Jazz und Pop

Die Musik führte sie in verschiedene Projekte und Bands, vom Pop, Soul und Rock, bis sie schließlich auch den Jazz für sich entdeckte. Der Spagat von Jazz bis Rock macht ihr dabei besonders viel Spaß, die Abwechslung reizt sie, weshalb sie auch immer wieder bei CD-Projekten, Gastauftritten oder Benefiz-Projekten mitwirkt.

 

In den letzten Jahren war sie in ihren Bands „JAZZED“, “SofaTigers” und „Petra and the CandyBoots“ live zu hören und schrieb eigene Songs. Als Vocal Coach gibt sie außerdem heute ihre Erfahrung weiter.

»It's for the children. That's why we do this.«

Jonny Akehurst

Jonny - the Baumkledderer - Akehurst

Jonny ist bekannt als “der Baumkletterer” aus der Staffel von “The Voice of Germany” in 2014. Seine Stimme lässt jeden Song rocken.

 

Jonny ist seit 2015 Frontsänger bei Was uns am Herzen liegt. Mit seinen eigenen Songs wie “Sleep perchance to dream” und Rock-Klassikern wie “The Show Must Go On” wird er das Publikum in der Friedenskirche 2019 nun schon das dritte Mal mitreißen.

»We thank you people«

Yvi Sconcsò

Multiinstrumentalistin, Sängerin, musikalische Leiterin

Dr. Yvi Szoncsò wurde im Alter von knapp sechs Jahren aufgrund ihrer außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten an der Musikuniversität Graz aufgenommen. Sie singt, lernte Klavier, Geige und Gitarre und studierte später unter anderem Musik. Im Laufe ihrer Jugend gründete sie verschiedene Bands, mit denen sie regelmäßig Wettbewerbe gewann.

 

2012 nahm sie bei THE VOICE OF GERMANY teil und “verlor” gegen den Gewinner der Staffel Nick Howard. Zeitgleich wurde das Debütalbum “Retro Jam” ihrer Band FIPPIES veröffentlicht und gewann den CITROEN Musikwettbewerb.

»Who's gonna break the rules sometimes?«

Jake

Bittersüß zerbrechlich bis hin zu kraftvoll energetisch

Jake & the Convolution, die Stuttgarter Rockband, haben im Juni 2018 ihr großartiges neues Album „Black Reflection“ veröffentlicht: Rock 4.0 und wahre Melodie-Hymnen, gepaart mit treibenden Rhythmen und dieser unverkennbaren, einmaligen Stimme von Frontmann Jake. Beeindruckend ist Jake’s Stimmumfang und das gesangliche Repertoire, das von bittersüß zerbrechlich bis hin zu kraftvoll energetisch reicht. Nicht umsonst wird derzeit seine Stimme in Presse und Radio mit denen von Sängern wie Ryan Tedder (One Republic) oder Bruce Dickinson zu seinen besten Zeiten verglichen.
Die Band hat sich bereits mit internationalen Größen wie Roger Hodgson, Sunrise Avenue, Rea Garvey, Silbermond und Tim Bendzko die Bühnen geteilt.

»Your are the light - you are the universe«

Freya Casey

Musical, Oper, Pop und Jazz

Als Tochter von Musikern lag es Freya Casey wohl in den Genen, sich schon im Kindesalter für Musik zu begeistern. Sie begann im Alter von sechs Jahren, Klavier zu spielen. Als Teenager kam schließlich noch die Querflöte hinzu, die sie unter anderem dann am Hoch’schen Konservatorium in Frankfurt a. M. studierte.

 

Dass sie ihr Gesangsstudium in den Vereinigten Staaten begann, war eher Zufall. Ohne jemals Gesangsunterricht bekommen zu haben, wurde sie an der renommierten Southern Methodist University in Dallas aufgenommen, bekam ein volles Stipendium und studierte bei Barabara Hill-Moore Gesang. Ihr wurden schnell die Hauptrollen in zahlreichen dortigen Operproduktionen angeboten, mit denen sie regelmäßig Wettbewerbe gewann. Ihr Studium schloss Freya mit der Auszeichnung „magna cum laude“ ab.

 

Auf Bühnen in Dallas, Pisa, München und Stuttgart sang Freya Casey Hauptrollen in Mozarts „Le Nozze di Figaro“, Strauss‘ „Ariadne auf Naxos“, Humperdincks „Hänsel und Gretel“, Verdis „Rigoletto“ und Brandts „Gretes Mahl“. Zudem nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil, wie etwa bei Ileana Cotrubas, Dalton Baldwin und Laura Claycomb.

Doch Freya gab sich nie mit nur einem Musikgenre zufrieden. So leitete sie beispielsweise in den USA in verschiedenen Kirchen die Musikabteilungen und war dort als Sängerin engagiert. Sie sang Repertoire aus Klassik, Gospel, Spirituals und Traditionals.

 

Es gibt wohl kaum eine Sängerin, die innerhalb eines einzigen Konzerts ein Spektrum von Oper bis Christina Aguilera abzudecken vermag. Zu Freyas Arbeit gehört heute auch die selbstständige Komposition und Mitwirkung in CD- und Filmmusik-Produktionen.

 

In ihrem Studio in Ammerbuch unterrichtet Freya als gefragte Gesangslehrerin. Desweiteren gründete und leitete sie die Musical Academy Tübingen.

 

Auf ihrem YouTube-Kanal gibt sie jede Woche neue Gesangstips und bietet Online-Coaching für Sänger und Sängerinnen in der ganzen Welt an.

»No frontiers«

Rosanna Salles

Balladen - englisch, deutsch und koreanisch

Rosanna Salles ist eine Musical- und Soulsängerin, die mit ihrer Familie in Frankfurt a. M. lebt und arbeitet.

 

Rosanna hat bereits 2015 bei “Was uns am Herzen liegt” mitgewirkt und das Publikum mit Balladen wie “No frontiers”, “The prayer”, “Say something” und auch einem Highlight beim Konzert 2017, einem koreanischen Song, beeindruckte.

 

Wir freuen uns, dass Rosanna auch am 19. Oktober 2019 wieder mit auf der Bühne steht.

»Frei!«

Dirk Schieborn

Pianist und Mann der ersten Stunde

Dirk Schieborn ist Pianist mit Leib und Seele. Klavier zu spielen und Menschen seine eigene Musik zu präsentieren, ist eine seiner größten Leidenschaften. Mit seinem Projekt “Pianoptikum – Tasten, Beats und Klangvisionen” macht er seine Musik hör- und sichtbar – in Live-Konzerten und Videos. Ein großer Teil seiner Musik ist improvisiert – frei im Moment erfunden. Dabei bewegt er sich quer durch alle Stile: Jazz, Blues, Klassik und Pop. Nicht zu wissen, was der nächste Moment bringt, übt eine große Faszination auf ihn aus.

 

In seine Live-Konzerte und Videos packt Dirk die volle Spannbreite der musikalischen Gefühlswelt: Groovend, virtuos, emotional oder melancholisch zeichnet er musikalische Bilder – mal sanft und lyrisch, mal mitreißend und „voll auf die Zwölf“.

 

Dirk ist Mitgründer und Vorstandsvorsitzender von “Was uns am Herzen liegt e. V.”

»Großartige Sache!«

Brigitte Kohler

Subber Groove.

Brigitte Kohler ist studierte Bassistin und als solche sowohl auf dem E-Bass als auch auf dem Kontrabass zu Hause. Ihr Bass-Spiel schafft den groovenden, stabilen Rahmen für unsere Konzerte.

 

Wir freuen uns sehr, dass Brigitte als sehr gefragte Bassistin 2019 wieder mit am Start ist!

»Unbedingt weitermachen!«

Gabriel Illert

Der Mann für die Grooves

Als Sprössling einer musikalischen Familie war Gabriel Illert in erster Linie die Musik wichtig. Sie musste Energie haben, ihn berühren und mitreißen. So fand er der Reihe nach zu mehreren Instrumenten, die ihn seitdem begleiten (u. a. Gitarre, Klavier, Bass). Ein Instrument faszinierte ihn aber mehr als alles andere: das Schlagzeug. Als er damit anfing, seine Trommelkünste auf der häuslichen Einrichtung auszuleben, wurde ihm ein Drumset gekauft. Hauptsächlich kennt man ihn daher als leidenschaftlichen Schlagzeuger.

Als Sprössling einer musikalischen Familie war Gabriel Illert in erster Linie die Musik wichtig. Sie musste Energie haben, ihn berühren und mitreißen. So fand er der Reihe nach zu mehreren Instrumenten, die ihn seitdem begleiten (u. a. Gitarre, Klavier, Bass). Ein Instrument faszinierte ihn aber mehr als alles andere: das Schlagzeug. Als er damit anfing, seine Trommelkünste auf der häuslichen Einrichtung auszuleben, wurde ihm ein Drumset gekauft. Hauptsächlich kennt man ihn daher als leidenschaftlichen Schlagzeuger.

 

Später begann Gabriel, Songs aufzunehmen und zu arrangieren. Zusammen mit Yvi ist er Gründungsmitglied der Band Vona Bunt.

 

Gabriel wird als Drummer bei “WUAHL 2019” auf der Bühne stehen.

»Gute Sache. Da mach' ich mit.«

Andy Newman

Musik, die uns persönlich nahe geht...

Der gebürtige Backnanger Andy Newman (geb. 1986) deckt mit seiner Vielseitigkeit an der E-Gitarre ein großes Spektrum an Musikstilen und Genres wie Pop, Rock, Funk und Blues ab und ist vor allem für seine souveräne und handwerklich brillante Spielweise als solider Rhythmus- und Sologitarrist bekannt.

 

Nach Abschluss des Bachelors Degree Program am Musicians Institute in Hollywood arbeitete Andy erfolgreich als Session-Musiker bei mehreren Auftritten und Tonstudios. Er wurde Mitglied des Musicians Institute, bevor er zurück in seine Heimatstadt Stuttgart ging.

»Ich bin dabei!«

Michael Friedinger

Piano, Keyboards

Im Alter von 15 Jahren fand Michael Friedinger zu seiner großen Liebe, den Tasteninstrumenten, die er seither – ganz gleich ob akustisch oder elektronisch mit Spielfreude, Leidenschaft und großer stilistischer Flexibilität bedient.

 

Seit seinem Studium an den Musikhochschulen Trossingen, Nürnberg und Stuttgart und diversen Zwischenstationen, u.a. beim Landesjugendjazzorchester „LaJazzO“ Baden-Württemberg und den Musicals „42nd Street“ und „Mamma Mia“ im SI-Centrum Stuttgart sowie diversen Masterclasses und Workshops, z. B. bei Michel Camilo, Randy Brecker, Bob Mintzer oder Marcus Miller ist er gern gesehener Gast bzw. festes Mitglied bei Bands unterschiedlichster Stilrichtungen (Pop, Brasilianische Musik, Jazz, R’n’B, Soul, Funk, Gospel, Salsa). Momentan ist er u.a. mit Schwaben-Comedian “Dodokay“, dem Landesgospelchor Baden-Württemberg „Gospelicious“ und der Fusion-Big Band „SBO“ zu hören.

»Das Beste kommt zum Schluss«

Es wird noch spannend!

Der Chor

So viel sei verraten: Auch 2019 werden wir wieder einen Chor mit auf der Bühne haben. Wir stehen in Abstimmung mit einem der beeindruckendsten Chöre Stuttgarts. Sobald es spruchreif ist, werden wir das Geheimnis auf dieser Website und Facebook lüften…